Internationale Studentennetzwerke, was können sie leisten?

Jul 15, 2020 | Auswandern | 0 Kommentare

Vielleicht überlegen manche von euch, statt direkt komplett auszuwandern, erst einmal im Ausland zu studieren. Viele haben schon von deutschen und auch von internationalen Studentenwerken gehört – aber was genau sind Studentenwerke und was haben sie zu bieten? Es gibt entsprechende Netzwerke in nahezu jedem Land. In der Regel sind die einzelnen Studentenwerke zumindest in Teilen untereinander vernetzt. Für Studenten bedeutet dies, dass sie einen direkten Zugang zu globalen Ressourcen haben. Unser Gastbeitrag zeigt euch auf, wie Studentenwerke  Unterstützung leisten können.

In Deutschland gibt es 57 separate Studentenwerke, die gemeinsam das deutsche Studentenwerk bilden. Es gibt bundesweit Anlaufstellen für nationale und internationale Studenten. Die einzelnen Studentenwerke sind mit diversen Hochschulen vernetzt und bieten maßgeschneiderte Angebote für jeden Campus. Darüber hinaus gibt es übergreifende Kooperationen und allgemeine Angebote, die bundesweit gleich aufgestellt sind.

Zum einen dient das Netzwerk als wichtige Informationsquelle für alle Studentengruppen. Vor Ort an den Universitäten und in vielen Innenstädten, online und telefonisch können Studenten Fragen rund um das Thema Studium abklären.

Hinzu kommt ein stetig wachsendes Angebot für Kurse und Workshops. Diese reichen von Ideen für die Karriereplanung bis hin zum Leadership-Training. Ebenfalls ein Teil der Leistungen des deutschen Studentennetzwerkes sind:

– Unterkunftsvermittlung für Studenten
– Studienplatzvermittlung an Partnerhochschulen
– Studienfinanzierung
– Studium für internationale Studenten
– Studieren mit Familien
– Studieren mit Migrationshintergrund u.v.m.

Auch in der Hochschulpolitik sind die Studentenwerke mit Vertretern aktiv involviert. Abschließend gibt es eine Vielzahl von Wettbewerben und ein umfassendes Kulturprogramm zu entdecken.

Internationale Studentenwerke – erfolgreich im Ausland studieren

Ein Auslandssemester ist heute nicht mehr die Ausnahme. Viele deutsche Studenten verbringen mindestens ein Semester an einer internationalen Hochschule. Es gibt sogar einige Studiengänge, die ein Auslandssemester voraussetzen.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Der Auslandsaufenthalt ist ohne Frage bei Arbeitgebern gern gesehen. Diese schätzen nicht nur das gezeigte Engagement. Das Studium im Ausland optimiert in der Regel die entsprechenden Sprachkenntnisse und gibt einen Einblick in eine andere Kultur. Dies ist natürlich nicht nur im geschäftlichen Umfeld ein echter Vorteil – das Leben im Ausland ist charakterbildend und stärkt die Persönlichkeit.

Über ein internationales Studentenwerk lässt sich leicht ein direkter Kontakt zu den Universitäten herstellen. Die Studentenwerke helfen dabei, die richtigen Ansprechpartner zu finden, die relevanten Dokumente zu erhalten und eine realistische Zeitplanung zu erstellen. Die Vermittlung einer Unterkunft ist ebenso Teil des Angebotes. Vor Ort werden Treffen organisiert und man hat einen Ansprechpartner, sollte es Probleme geben.

Auch die Finanzierung eines Auslandssemesters lässt sich mit der Hilfe von nationalen und internationalen Studentenwerken organisieren. Für deutsche Studierende gibt es eine Reihe von Unterstützungen:

– Auslands BaFög
– Eingliederungshilfe für Studenten
– Austauschprogramme (z. B. Erasmus)
– Sonderfördermittel

Die Studentenwerke helfen bei der Antragstellung und geben Tipps für die individuelle Umsetzung eines Auslandssemesters.

Studieren im Ausland – das sollte man beachten

Wer im Ausland studieren möchte, der findet mit den nationalen wie internationalen Studentenwerken einen hilfreichen Ansprechpartner in vielen Bereichen. Aber man sollte sich nicht allein auf die Hilfe der relevanten Organisationen verlassen.

Ein erfolgreiches Auslandssemester bedarf einer umfangreichen Planung. Es gibt an der eigenen Hochschule und an der Hochschule im Ausland individuelle Fristen für das Einschreiben zu beachten. Welche Möglichkeiten der Unterkunft gibt es und was kosten diese? Welche Credits kann ich im Ausland erwerben und werden diese anerkannt?

Eine individuelle Recherche sollte daher immer zum Anfang eines Auslandssemesters stehen. In Studentenforen kann man Erfahrungen mit anderen austauschen und vielleicht vorab ein paar wichtige Kontakte knüpfen. Hier lohnt sich ein Blick auf die Webseite der Hochschule und des gewünschten Lehrstuhls.

Es ist außerdem ratsam, vor dem Reiseantritt über ausreichend Sprachkenntnisse zu verfügen. Zumindest einfache Unterhaltungen sollten möglich sein. Dafür gibt es ein wachsendes Angebot für kostenfreie und kostenpflichtige Online-Sprachkurse.

Zusammen mit dem umfassenden Angebot der internationalen Studentenwerke ist es möglich, den Auslandsaufenthalt sehr gut vorzubereiten. Dann gilt es, vor Ort nur noch die Reise und das Abenteuer zu genießen.