Mr. Sheffield: Ein Prager Rattler von Welt hat mindestens ein Hobby

Ich gehöre vermutlich zu den am weitesten gereisten Prager Rattlern der Gegenwart. Das heißt aber nicht, dass Reisen und fremde Länder mein einziges Hobby wären.

Als wir noch in Bayern gelebt haben, waren meine liebsten Freizeitbeschäftigungen vor allem mit anderen Hunden spielen, lange Spaziergänge, Mäuse jagen, spannende Ausritte mit Frauchen auf so einem schnaubenden Riesen, Stöckchen holen (auch an der Isar, siehe das zweite Video, das aber Frauchen total verwackelt hat, also habt Nachsicht), mit meinem Kumpel Paulchen Dummheiten anstellen und mit meinen Stofftieren spielen. Zur Erinnerung einmal ein paar Bilder…

Wow….ja, das war schon schön! Aber nun muss ein neues Hobby her!

Hier auf den Philippinen ist das mit all den Hobbys etwas mau. Die meisten Hunde sind ein wenig plemplem und werden gleich aggressiv, wenn man mal „Hallo“ sagt. Stöckchen holen ist eher langweilig, weil viel zu heiß, Ausritte gibt es keine mehr und Paulchen, ja, der ist viel zu weit weg. Aber lange Spaziergänge machen wir, statt in den Bergen jetzt eben am Meer. Und – statt Mäusen jage ich hier nun Krabben. Und finde das superrattelig.

Eigentlich ist Wasser nicht so wirklich mein Element. Aber das Wasser hier, das ist so warm, dass ich gar nicht merke, dass es Wasser ist. Von daher, ein neues Hobby. Und diese kleinen, weißen Krabben, die sind unglaublich fix. Einzig dass sie mich ab und an in die Nase zwicken, das macht mich wuschig. Chefe hat in einem Video einmal festgehalten, was für ein großer Jäger ich doch bin. Aber seht selbst.